Startseite

Diskussionsbeitrag: Artikel zu Umweltbildung und Digitalisierung

Natur- und Umweltbildung mit digitalen Techniken - eine kritische Bestandsaufnahme und Wege zum Erfolg

Digitalisierung in der Umweltbildung - zukunftsweisend oder eine Gefahr für das analoge Naturerleben?

Dr. Markus Dotterweich greift in seinem Artikel "Natur- und Umweltbildung mit digitalen Techniken" die Ängste auf, die ihm im Zusammenhang mit Umweltbildung und Digitalisierung begegnen. [mehr]

ökopädNEWS Oktober 2020

Casual Learning

Ob eine Kampagne, Produktwerbung oder Ähnliches – in unserem direkten Umfeld begegnet uns ständig eine Vielzahl von Informationen. Manche wecken unser Interesse oder bringen uns zum Nachdenken. Darauf setzt auch die Methode des Casual Learnings. Es ist eine Form des informellen Lernens mit Elementen der Museumspädagogik und des Marketings. Finep hat diese Methode im Projekt „Umweltbildung: ganz... [mehr]

Wir bitten um Eure Mithilfe

Stimmt für die ANU beim Wettbewerb „Gesellschaft der Ideen“ des Bundesbildungsministeriums

„Vitamin G für junge Familien – Naturerleben auf dem Spielplatz“. Mit dieser Idee möchten wir beim Ideenpreis für Soziale Innovationen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gewinnen. Dafür brauchen wir eure Unterstützung! [mehr]

Jubiläum ANU Bundesverband

3 Jahrzehnte ANU - 3 Fragen an... Birgit Paulsen und Birgitt Fitschen

Diesen Monat stellte die ökopädNEWS-Redakteurin Larissa Donges in Zuge des 30-jährigen ANU Jubiläums "3 Fragen an..." Birgit Paulsen und Birgitt Fitschen über die 2. und 3. Dekade des ANU Bundesverbandes. Seit März erscheinen alle 2 Monate neue Interviews. [mehr]

Handreichung

Suffizienz und Postwachstum. Bildungsinhalte, -methoden und -formate für den Einsatz in Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Wie können die Themen Wirtschaft, Wachstum und Postwachstum in Umweltbildung und BNE stärker aufgegriffen und mit Angeboten zu suffizienten Lebensstilen verknüpft werden? [mehr]

ökopädNEWS August 2020

Interkulturalität in der Umweltbildung

Wie können Umweltbildungsangebote für ein breiteres Publikum, insbesondere für Menschen mit Migrationsgeschichte besser geöffnet werden? Eine wichtige Rolle spielt dabei die Zusammenarbeit mit Migrant*innenselbstorganisationen. In dieser ÖPN-Ausgabe stellt Philipp Vögele Erfahrungen aus der Literatur zusammen, was es bei der Kontaktaufnahme und Kooperation mit den Organisationen zu beachten gilt.... [mehr]

Jubiläum ANU Bundesverband

3 Jahrzehnte ANU - 3 Fragen an... Marion Loewenfeld und Katharina Henne

Zum 30-jährigen Jubiläum des ANU Bundesverbandes werfen wir einen Blick auf die Anfänge. Diesen Monat stellte die ökopädNEWS-Redakteurin Larissa Donges "3 Fragen an..." Marion Loewenfeld und Katharina Henne. Seit März erscheinen alle 2 Monate neue Interviews. [mehr]

Hygienekonzept und didaktische Empfehlungen für Naturkundliche Führungen zu Corona-Zeiten (Covid-19)

Die Autorin Dr. Gertrud Hein von der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) beschreibt in dem 17-seitigen Dokument praxisnah und anschaulich, worauf bei Vorbereitung und Durchführung von Exkursionen unter Covid-19 Bedingungen zu achten ist, um Natur und Landschaft wie gewohnt facettenreich zu präsentieren. [mehr]

Dr. Hermann Diekmann verstorben

„Sein Herz schlug für die Umweltbildung“

Die ANU trauert um den Wegbereiter, Mitbegründer und langjährigen Vorstand ihres Bundesverbandes.

Hermann Diekmann gründete 1980 das Biologiezentrum Bustedt in NRW und war dessen langjähiger Leiter. Doch sein Interesse ging weit über sein regionales Wirken hinaus. Er gab den Anstoß zur Vernetzung der Umweltbildungszentren in Deutschland, als er im September 1988 andere Bildungseinrichtungen zur... [mehr]

ökopädNEWS Juni 2020

Suffizienz und Postwachstum

Bei einigen scheint der Corona-Lockdown Fragen und Gedanken aufgeworfen zu haben, die auch im Fokus der Suffizienz- und Postwachstumsdebatte stehen: Was braucht es, um zufrieden zu sein? Wie viel ist genug? Und auf was kann ich auch verzichten? Fragen, die bei einem selbst anfangen, aber auch gesamtgesellschaftlich und systematisch gedacht werden müssen. Ziel des Postwachstumskonzepts ist eine... [mehr]

Pandemie

Infosammlung zur Corona-Krise für Umweltbildungsanbieter

Eingeschränkte telefonische Erreichbarkeit

Die Bundesgeschäftsstelle in Frankfurt ist derzeit telefonisch eingeschränkt erreichbar, da sich die Mitarbeiterinnen im Homeoffice befinden. Sie können uns jederzeit per Mail an bundesverband@anu.de erreichen. Weitere Informationen zur telefonischen Erreichbarkeit finden Sie hier.

ANU-Fortbildung am 3. März 2020 in Frankfurt/Main

"Suffizienz und Postwachstum - Bildungsmethoden und -formate für den ländlichen Raum"
Weitere Infos

ANU-Fachtag und Mitgliederversammlung am 6.12.19 in Frankfurt/M.

Thema "Postwachstum und Klimaschutz". Zur Dokumentation

Frankfurter ANU-Geschäftsstelle ab Januar 2019 mit neuer Telefonnummer

Tel. 069 977 833 9-0 Mehr Info  

Die ANU ist als Netzwerk im UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet

Aus den ANU-Projekten:

Tagungen "Klimaschutz in Schule und Kommune"

 Dokumentationen der Tagungen in in Dortmund, Hannover und Frankfurt/M

ANU-Website zu Umweltbildung und BNE mit Geflüchteten

Unter www.umweltbildung-mit-fluechtlingen.de präsentiert die ANU eine Landkarte des Engagements, Praxisbeispiele und Materialien.

Dokumentation ANU-Bundestagung 2017

Über 100 TeilnehmerInnen setzten sich mit Gelingensbedingungen und Stolpersteinen ihrer inter-kulturellen Arbeit mit Geflüchteten auseinander. Zur Dokumentation auf www.umweltbildung-mit-fluechtlingen.de


Neun animierte GIF-Dateien zum Download

ANU auf Facebook und Twitter