Newsbeitrag anzeigen

Bildung für Klimaschutz - Theorie und Praxis in der Realität

Mit der diesjährigen ANU-Bundestagung möchten ANU und NaturGut Ophoven durch gute Beispiele inspirieren und zeigen, wie außerschulische BNE im Themenfeld Klimaschutz gestaltet werden kann. Im Fachprogramm am 4.12. sind Vorträge von Dr. Anke Blöbaum zu neuen Erkenntnissen der Umweltpsychologie, von Carel Mohn zum Erkennen von echten Fakten zur Klimaerhitzung und dem Erkenntnisgewinn in Zeiten von Klimawandelleugnern sowie die Vorstellung der Ergebnisse des Projekts BildungKlima-plus, bei dem sich 16 außerschulische Bildungsstätten zu „BildungszentrenKlimaschutz“ weiterentwickelt haben, zu finden.

Drei Workshops geben Anregungen zu Klimaneutralität, zur Outdoor-Klimabildung und zur Erweiterung anderer Kursangebote um Elemente der Klimabildung. Außerdem können der KlimaErlebnispark, die Ausstellung Klimaglück im Kinder- und Jugendmuseum EnergieStadt und verschiedene Themeninseln besucht werden.

Eingeladen sind Akteure der (außer-)schulischen Bildung, die (noch) mehr Angebote für Klimaschutz in ihr Bildungsprogramm integrieren und Klimaschutz erlebbar machen wollen, sowie Akteure und Interessierte aus Politik und Verwaltung.

Tagungsorte sind das NaturGut Ophoven und das nahegelegene Berufskolleg in in Leverkusen-Opladen.

Anmeldung bei Christoph Hoppe unter christoph.hoppe@naturgut-ophoven.de oder telefonisch unter 02171-73499-48.

Am Vortag am 3.12.2018 findet von 16-19 Uhr die Mitgliederversammlung des ANU Bundesverbandes e.V. statt, zu der Mitglieder noch eine gesonderte Einladung erhalten.