Newsbeitrag anzeigen

Umsetzung des Koalitionsbeschlusses an Realität der Bildungsanbieter orientieren

Mit dem Ergebnis des Koalitionsausschusses kommt nun Hilfe für die gemeinnützigen Jugend- und Bildungshäuser. Soll diese Hilfe wirklich greifen, sind einige Korrekturen vonnöten. Deshalb fordern die Verbände, an der Ausgestaltung der Hilfe zur Überbrückung (Punkt 13) und zur Stabilisierung gemeinnütziger Organisationen (Punkt 15) beteiligt zu werden. Die Realität der Bildungsanbieter muss bei den beschlossenen Überbrückungshilfen und Krediten berücksichtigt werden. Details siehe im Verbändepapier und im Eckpunktepapier. Pressemeldungen der Ministerien mit weiteren Infos auf der ANU-Infoseite zur Corona-Pandemie. Ein Fachpapier des Paritätischen zur Einschätzung der Beschlüsse findet sich hier.