Newsbeitrag anzeigen

Annette Dieckmann erhält Umweltpreis "Trophée de femmes"

Für ihr 30-jähriges Engagement für die Umwelt und die Vernetzung außerschulischer Umweltbildungsanbieter bei der ANU erhielt Annette Dieckmann im Februar den Frauenumweltpreis "Trophée de Femmes 2018" der "Fondation Yves Rocher". Aus über 20 Bewerbungen hatte die Jury – bestehend aus Vertretern der Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“, der Zeitschrift „natur“ und weiteren Partnern aus Fachkreisen – drei Frauen ermittelt. Die Jury legte einen besonderen Schwerpunkt auf Frauen, die Umweltprojekte initiiert und Menschen motiviert haben. Annette Dieckmann erhielt den mit einem Preisgeld von 5000 € dotierten zweiten Platz. Bei der Preisverleihung im bretonischen La Gacilly wurden außerdem Hanitra Markolf Rakotonirina für ein Umweltbildungsprojekt in Madagaskar mit dem ersten Preis und Adeline Fischer, die sich im Elefantenschutz engagiert, geehrt. „Mit dem Umweltpreis ‚Trophée de femmes‘, der in elf Ländern vergeben wird, konnten bisher rund 400 Frauen ausgezeichnet werden, die sich mit besonderer Leidenschaft dafür einsetzen, dass unsere Erde grüner wird. Und zwar entweder auf lokaler Ebene in ihrem Heimatland oder auch in anderen Ländern weltweit,“ so Jacques Rocher, Ehrenpräsident der Umweltstiftung „Fondation Yves Rocher“.