Newsbeitrag anzeigen

Digitalisierung & BNE

Digitalisierung und Bildung für nachhaltige Entwicklung – wie gehen diese beiden Bereiche zusammen? Welche Chancen, aber auch Risiken liegen in digitalen Tools und medienpädagogischen Ansätzen für die BNE? Welchen Kriterien sollte eine „gute“ digital geprägte BNE entsprechen? Um diese Fragen, sowie weitere wissenswerte Beiträge, geht es in der ökopädNEWS Dezember 2021.

Liebe Leser*innen,

Digitalisierung und Bildung für nachhaltige Entwicklung – wie gehen diese beiden Be­reiche zusammen? Welche Chancen, aber auch Risiken liegen in digitalen Tools und medipädagogischen Ansätzen für die BNE, welchen Kriterien sollte eine „gute“ digital geprägte BNE entsprechen? Diese Fragen habe ich nicht nur Frau Prof. Dr. Ketter in dieser ÖPN-Ausgabe gestellt. Mitte No­vember haben wir auf unserer ANU- Tagung „Lernen zwischen Bits & Bäu­men“ mt vielenTeilnehmenden in Ko­blenz Antworten auf diese und andere Fragen gesucht.

In Kooperation zwischen der ANU Rhein­land-Pfalz und dem ANU Bundes­verband wurde ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt, das bereichernde Im­pulse gegeben und viel Raum für Austausch und Diskussion geboten hat. So wurde in vier parallelen Foren beispielweise den Fragen nachgegangen, wie BNE in digitalen Räu­men umgesetzt werden kann oder wie wiederum offline-Erfahrungen durch digitale Tools bereichert werden können.

Ausgehend von unserem ANU Projekt „DINOA“ (digital.normal.nachhaltig) haben wir uns in einem Forum außerdem gefragt, ob und wie sogenannte Soziale Medien wie Instagram als Lernfeld für Klimaschutz und Nachhaltigkeit genutz werden können. Ein­blicke in unsere Erfahrungen gibt der Artikel von Julia Pesch und Fiona Specht in dieser Ausgabe.

Besonders gefreut haben wir uns über die tatkräftige Unterstützung der FÖJler*innen aus Rheinland-Pfalz, die die gesamte Ta­gung mit Bildern, Videos und Social Media-Beiträgen begleitet haben, sodass auch im Nachhinein alle Interessierten hier einen Rück­blick auf die Tagung werfen können.

Mit vorweihnachtlichen Grüßen,

Larissa Donges
Mitglied des geschäftsführenden Bundes­vorstands der ANU