Newsbeitrag anzeigen

Die Zukunft ist nicht linear

Das Werkstatt-Treffen 2016 der ANU Bayern zum Thema „Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit geflüchteten Menschen” zeigte neue geistige und praktische Wege interkultureller Nachhaltigkeitsbildung. ÖkopädNews berichtet u.a. über den Beitrag der Kulturwissenschaftlerin Hildegard Kurt, die mit eindrucksvollen Gedankenexperimenten dafür warb, die Zukunft nicht als lineare Fortsetzung des bisherigen zu sehen. Im "Blickpunkt" stellt Steffi Kreuzinger, Projektleiterin und Pädagogische Leitung der Umweltstation Ökoprojekt MobilSpiel e.V. in München ein konkretes Projekt mit Jugendlichen Flüchtlingen ab 15 Jahren vor. Sie berichtet, wie die jungen Geflüchteten sich mit Nachhaltigkeitsthemen wie Ernährung, Kleidung, Mobilität und Konsum auseinandersetzen.

 

Foto: Thomas Rath, Ökoprojekt MobilSpiel e.V.