Umweltpraktikum in Brasilien

Ein privates Umweltinstitut in Südbrasilien ("Southern Minas Institute for the Study and Protection of Nature" / ISM) bietet bis zu 15 StudentInnen oder WissenschaftlerInnen die Möglichkeit für einen Aufenthalt von einigen Tagen bis zu einem Jahr. Die Gäste können eigene Naturschutzprojekte durchführen oder sich am Schulprogramm (200 km Umkreis) oder der politischen Lobbyarbeit beteiligen. Unterkunftsort ist die Fazienda Lagoa, eine seit ca 200 Jahren bewirtschaftete, private Kaffeeplantage mit ca. 1200 ha Größe, davon ca. 250 ha Urwald. Die Waldflächen sollen nun durch sog. "wildlife corridors" wieder miteinander verbunden werden, damit ein Genaustausch möglich wird. Die Farm besitzt einen Biogarten, betreibt aber ansonsten integrierten Landbau. Für den Aufenthalt sollte ein Stipendium mitgebracht werden, ansonsten wird eine gewisse Mitarbeit bzw. Kostenbeteiligung erwartet. Kurzinfos in englisch und portugiesisch gegen Rücksendecouvert bei der Redaktion, oder direkt bei ISM, Lagoa Farm, Monte Belo, 37137 000 Alfenas Minas Gerais State, Brazil, E-mail - ISM(at)ax.apc.org