Tagung

Offen für Vielfalt - Interkulturalität außerschulischer Bildungsorte im Naturschutz

Online-Tagung am 26.10.2021

Die Gesellschaft in Deutschland ist durch kulturelle Vielfalt geprägt. Für die Natur- und Umweltbildung ist es Aufgabe und Chance zugleich, dass sich diese Vielfalt bei Teilnehmenden wie auch bei den Mitarbeitenden wiederfindet. Im Jahr 2019 hatten 21,2 Millionen Einwohner*innen in Deutschland einen sogenannten Migrationshintergrund – 26 Prozent der Gesamtbevölkerung. Erfahrungen aus der Praxis und Studien lassen jedoch darauf schließen, dass nur ein weitaus kleinerer Anteil den Weg zum Engagement im Naturschutz oder in Bildungsangeboten im Freizeitbereich findet. Die Gründe dafür sind vielfältig. Wie viele andere Institutionen nutzen Naturschutz- und Umweltbildungsakteure – meist unbewusst – noch zu oft Formen der Ansprache und des Arbeitens, die migrantische Gruppen nicht erreichen. Wie aber gelingt es, mögliche Hürden einer Beteiligung zu erkennen und zu überwinden?

Ausgehend von den Erfahrungen aus dem ANU-Projekt „Interkulturalität außerschulischer Bildungsorte im Naturschutz“, bietet die Tagung einen praxisbezogenen Einstieg in das Thema. Die Teilnehmenden erhalten Impulse für die interkulturelle Öffnung von Bildungseinrichtungen und -angeboten, es werden Zielvorstellungen hierzu diskutiert und gemeinsam Bedarfe für zukünftige Vernetzungen und unterstützende Maßnahmen sondiert.

Eingeladen sind Multiplikator*innen der außerschulischen Natur- und Umweltbildung, die zum Thema Interkulturalität und Vielfalt bereits aktiv sind oder es werden wollen.

Leitung: Philipp Vögele, Annette Dieckmann, ANU Bundesverband e.V.

Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos.

Zur Anmeldung (Eine Anmeldung bis zum 22.10.2021 ist erforderlich)

Programm als pdf

ANU_Tagung_Vielfalt_Interkulturell.pdf

204 K

Programm

Moderation: Susan Zare

09:00 Eintreffen im digitalen Tagungsraum

09:30 Begrüßung und Einführung - Annette Dieckmann, ANU

09:40 Sprechen mit und über Migrationshintergrund - Chripa Schneller, Netzwerk Diversity Competence

10:15 Beteiligung von Menschen mit Migrationshintergrund in Naturschutz- und Umweltbildung - Podiumsgespräch, Dr. Erwaa Bishara, Initiative "Ägyptische Gruppe"; Martin Ladach, Bergwaldprojekt; Meral Meindl; Gülcan Nitsch, Yesil Çember

11:00 Pause

11:10 Interkulturelle Öffnungsprozesse von Bildungsanbietern - Vortrag & Diskussion, Dr. Rita Panesar, Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung

11:55 Ergebnisse aus dem ANU-Projekt "Interkulturalität außerschulischer Bildungsorte im Naturschutz - Vortrag, Philipp Vögele & Annette Dieckmann, ANU

12:30 Interkulturalität leben: ANU-Ziele bis 2030 - Vorstellung & Diskussion, Philipp Vögele & Annette Dieckmann, ANU

13:00 Mittagspause

14:00 Good Practice Beispiele aus der interkulturellen Bildungspraxis - in frei wählbaren Breakout-Rooms 

  • Interreligiöse Naturschutztage - Johanna Hessemer, Abrahamisches Forum
  • Umweltbotschafter*innen für türkisch-sprachige Menschen in Deutschland - Gülcan Nitsch, Yesil Çember
  • Casual-Learning in der interkulturellen Umweltbildung - Anna-Maria Schuttkowski, Forum für internationale Entwicklung und Planung (finep)
  • Wald und Klimawandel in der Dübener Heide. Eine Wanderung durch Erlebnis- und Konflikträume - Dirk Tröndle, Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen & Torsten Reinsch, Naturpark Dübener Heide
  • Gärtnern mit einer interkulturellen Frauengruppe - Sigrun Zobel, BUND-Naturerlebnisgarten Herten

15:15 Gemeinsam offen für Vielfalt - Was ist zu tun? - Podiumsgespräch, Annette Dieckmann, ANU; Gabriele Horster, Naturpark Dübener Heide; Dr. Andreas Mues, Bundesamt für Naturschutz; Lukas Laux, Nationalpark Bayerischer Wald, N.N., neue deutsche organisationen (angefragt)

16:00 Schlussworte und Verarbschiedung

16:15 Tagungsende