Servicestelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
August 2020: Interkulturalität in der Umweltbildung
Ausgabe Nr. 309

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Neues von ANU und Umweltzentren

Servicestelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)


Im Frühjahr 2020 hat die Servicestelle BNE Brandenburg ihre Arbeit aufgenommen. Mit Sitz im Haus der Natur in Potsdam ist sie eine zentrale Anlaufstelle für das Thema BNE im ganzen Bundesland. Sie hat das Ziel, BNE-Akteur*innen zu beraten, zu qualifizieren und zu vernetzen sowie die Präsenz des Themas in der Öffentlichkeit zu stärken. Die Servicestelle bietet dafür Fachveranstaltungen, eine kostenlose Zertifizierung sowie Begleitung und Weiterbildung für Anbieter*innen der BNE an. Dieses Jahr findet die fünfmodulige berufsbegleitende Weiterbildung „Fünf Plus" in Zusammenarbeit mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE) Eberswalde statt. Sie ist für alle geeignet, die als Quereinsteiger*in in der BNE tätig werden wollen oder es schon sind. Ziel ist das strukturierte Erarbeiten eines BNE-Angebots sowie die konkrete Anwendung von BNE-Qualitätskriterien. Die Servicestelle ist vom Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) beauftragt und wird getragen von der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Brandenburg e.V. (ANU), dem Verbund entwicklungs­politischer Nichtregierungsor­ga­nisationen Brandenburgs e.V. (VENROB) und der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE).

www.bne-in-brandenburg.de

Nächster Artikel: ANU-Gründer Dr. Hermann Diekmann verstorben