ANU als Netzwerk im UNESCO-Weltaktionsprogramm ausgezeichnet

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Februar 2020: Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
Ausgabe Nr. 306

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Neues von ANU und Umweltzentren

ANU als Netzwerk im UNESCO-Weltaktionsprogramm ausgezeichnet


Am 20.11.2019 wurde die ANU in Berlin als Netzwerk im UNESCO Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwick-lung ausgezeichnet. Zusammen mit der ANU-Vorsitzenden Annette Dieckmann und Marion Loewenfeld aus dem Bundesvorstand nahmen Anja Zubrod und Melanie Nelkert des ANU-Landesverbands Brandenburg die Auszeichnung von Dr. Catrin Hannken, Bundesministerium für Bildung und Forschung, und Minister a.D. Walter Hirche, Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) entgegen. Die Auswahl traf eine Jury bestehend aus Mitgliedern der Nationalen Plattform BNE sowie Vertreter*innen des BMBF, der Freien Universität Berlin und der DUK. Sie befand: „Das ANU-Netzwerk mit seinen bundesweit 1300 Mitgliedern setzt Bildung für nachhaltige Entwicklung schon seit Langem beispielhaft um. Die Förderung der Natur- und Umweltbildung im Sinne von BNE ist ein übergeordnetes Ziel der ANU. Das auf Langfristigkeit angelegte Netzwerk trägt somit zu einer nachhaltigen Verankerung von BNE bei.“

www.bne-portal.de

Nächster Artikel: Schatzmeister*in gesucht