ANU Bayern: Stabübergabe an neuen Vorstand

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Februar 2019: BNE und kulturelle Bildung
Ausgabe Nr. 296

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus ANU und Umweltzentren

ANU Bayern: Stabübergabe an neuen Vorstand


Die ANU Bayern hat zwei neue Vorsitzende: Die gut besuchte Mitgliederversammlung wählte Dr. Markus Koneberg, Umweltstation Unterallgäu, als 1. Vorsitzenden und Werner Thumann, Umweltbildungs- und Regionalentwicklungszentrum HAUS AM HABSBERG, als stellvertretenden Vorsitzenden. Nach 26 Jahren im Vorstand der ANU Bayern, davon 16 Jahre als 1. Vorsitzende, verabschiedete sich Marion Loewenfeld aus dem Vorstand der ANU Bayern. Unter Marion Loewenfeld stieg die ANU Bayern zum stärksten Landesverband auf, Vernetzung und Kooperationen wurden ausgebaut. Seit der Agenda 21 bis zur Agenda 2030 ist die ANU Bayern den Umwelt-, Nachhaltigkeits- und Gerechtigkeitszielen der Vereinten Nationen verpflichtet. Sie zeigte in zahlreichen Seminaren und Tagungen, meist in Kooperation mit Mitgliedern, mit welcher Methodenvielfalt die Akteure arbeiten können und gibt immer wieder neue Wege vor, zum Beispiel in der Umweltbildung/BNE mit Geflüchteten. Die ANU Bayern hat die drei gut arbeitenden Fachgruppen „BNE im Elementarbereich“, „Schule & Nachhaltigkeit“ und „Umweltstationen“, die jeweils bayernweit agieren und über die Mitglieder hinaus die Akteure im jeweiligen Bereich vernetzen. Im Unterstützerkreis arbeiten weitere KollegInnen in Gremien oder in der Öffentlichkeitsarbeit und stehen dem Vorstand durch ihre Expertise zur Verfügung. Marion Loewenfeld wird 2019 noch den ANU-Rundbrief redaktionell betreuen und für zwei Kooperationen zuständig sein. Der neue Vorstand besteht aus VertreterInnen von fünf Umweltstationen.

www.umweltbildung-bayern.de

Nächster Artikel: ANU Bundesverband: Bundestagung Klimaschutz