Handreichung: Umweltbildung mit minderjährigen Flüchtlingen

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Mai 2018: Jugendsozialarbeit
Ausgabe Nr. 289

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus ANU und Umweltzentren

Handreichung: Umweltbildung mit minderjährigen Flüchtlingen


Die Umweltbildnerin Tamina Jeschonnek beschäftigt sich in der Schriftenreihe der ANU mit der Frage, inwieweit Umweltbildung zur Integration beitragen kann. Dabei geht sie auf die besondere Situation der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge (UMF) in Deutschland ein. Vor allem aber beleuchtet Jeschonnek praxisorientiert und aus eigener Erfahrung, was man aus bisherigen Umweltbildungsveranstaltungen mit unbegleiteten Jugendlichen lernen kann in Bezug auf die Vorarbeit, die handlungsorientierte Umsetzung und die gründliche Nachbereitung. Abschließend fasst sie nützliche Materialien zusammen und listet Literatur zum Thema auf.

www.kurzlink.de/UmweltbildungUMF

Nächster Artikel: Selbstverpflichtung: EINFACH.JETZT.MACHEN. für den Klimaschutz