Fachstelle: NaturFreunde und ihre Jugend gründen FARN

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
April 2018: Elementarbildung
Ausgabe Nr. 288

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus ANU und Umweltzentren

Fachstelle: NaturFreunde und ihre Jugend gründen FARN


Völkisch-nationalistische und rechtsextreme Ideologien im Umwelt- und Naturschutz gehören leider nicht der Vergangenheit an, sondern stellen nach wie vor ein nicht zu unterschätzendes Problem dar. Deshalb bauen die NaturFreunde und die Naturfreundejugend Deutschlands seit Ende 2017 gemeinsam eine Fachstelle für Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN) auf. Ziel ist es, rechte und völkische Strömungen im Natur- und Umweltschutz zu identifizieren, menschenbejahende und demokratiefördernde Gegenentwürfe zu erarbeiten und Bildungsangebote, Informationen und Beratung zur Verfügung zu stellen. Am 2. Juni findet die FARN-Fachtagung „Schöne neue Heimat? Nationalchauvinistische und völkische Ideologien im Natur- und Umweltschutz und wie man sich dagegen wehren kann“ in Bielefeld statt.

www.naturfreunde.de/farn

Nächster Artikel: BNE-Tour: Der Nationale Aktionsplan geht auf Tour