Bildungsmaterial: LärmWerkstatt

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Juni 2017: Politische Aktion
Ausgabe Nr. 281

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Wissenswert

Bildungsmaterial: LärmWerkstatt


Lärm ist allgegenwärtig – ob auf der Straße, in der Schule, zu Hause oder in der Freizeit. Die negativen Effekte durch Lärm sind vielfältig und reichen von der Einschränkung der Konzentrationsfähigkeit, Schlafstörungen und gesundheitlichen Beeinträchtigungen bis hin zu Hörschäden. Die Bekämpfung negativer Lärmfolgen beginnt mit der Bildung eines Bewusstseins für die Entstehung von Lärm: Erst wenn (zu) hohe Schallpegel als Problem erkannt werden und Verständnis dafür geschaffen ist, warum ein leiseres Lebensumfeld allen nützt, kann der Antrieb entstehen, zur Lärmreduzierung beizutragen. Die Sammlung an Arbeitsmaterialien „LärmWerkstatt“, die kürzlich im Projekt „NRW wird leiser“ entstanden ist, soll dabei helfen. Die Mappe enthält theoretische Hintergründe zu Schall, Hören, Lärm, Gehörschäden und Lärmmessung, den Schwerpunkt bilden 42 konkrete Programmideen (Experimente, Übungen, Stationen, Projekte) sowie Gestaltungsvorschläge für Projekttage (Primarstufe und Sekundarstufe I). Die Mappe ist kostenfrei als PDF erhältlich oder kann für 4 Euro Schutzgebühr gedruckt bestellt werden.

 

www.kurzlink.de/NUA_Laermwerkstatt

 

Nächster Artikel: Tag der kleinen Forscher: Zeigst du mir deine Welt?