BNE-Weiterbildung - Hochschule Eberswalde bietet Qualifikationsmodule an

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
November 2016: Ethik in der Umweltbildung
Ausgabe Nr. 275

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus ANU und Umweltzentren

BNE-Weiterbildung - Hochschule Eberswalde bietet Qualifikationsmodule an


Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde führt die Weiterbildung zum Anbieter der BNE „Sieben auf einen Streich“ fort. Die Weiterbildung hilft BNE-PädagogInnen, ihren Werkzeugkasten professionell zu füllen und ihr Können mit einem BNE-Zertifikat der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde nachzuweisen. Wer in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) erfolgreich arbeiten will, braucht spezielles Wissen in Sachen Nachhaltigkeit, die fundierte Anwendung von Methodik und Didaktik, aber auch ein sicheres Auftreten vor verschiedenen Zielgruppen. Bis aus einer Idee ein gebuchtes BNE-Angebot wird, muss man sich zusätzlich noch in der Werbung beweisen. In Kooperation mit der ANU-Brandenburg bietet die Hochschule Eberswalde drei Qualifizierungsmodule an, bei denen Kompetenzen und Wissen für eine erfolgreiche Arbeit als BNE-Bildungsakteur vermittelt werden. Die drei Module finden von Januar bis März 2017 statt. Informationen und Anmeldung bei Heike Molitor.

 

 

Prof. Dr. Heike Molitor, E-Mail: hmolitor(at)hnee.de

www.hnee.de

 

Nächster Artikel: E-Publikation - Natur- und Kulturerbe in der informellen Bildung