ANU-Coaching - Kollegiale Beratung

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Oktober 2016: Aktiv gegen To-go-Konsum und Müll, der bleibt
Ausgabe Nr. 274

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus ANU und Umweltzentren

ANU-Coaching - Kollegiale Beratung


Ab September bietet die ANU für UmweltpädagogInnen, die mit Geflüchteten arbeiten, ein Coaching an. In der Umweltbildungsarbeit mit Geflüchteten tauchen gelegentlich schwierige Lernsituationen auf. Um diese zu verstehen und Lösungsansätze zu finden, kann es hilfreich sein, mit KollegInnen darüber zu reflektieren. Die ANU finanziert interessierten Gruppen von bis zu neun Personen Coachings in der Methode der kollegialen Beratung. Dabei werden nach einem festen Ablauf im systematischen Gruppenberatungsgespräch Probleme reflektiert und gemeinsam nach Lösungen gesucht. Durch das Coaching wird die Gruppe für weitere Problemlösungen und Methodenweiterentwicklung im eigenen Kreis qualifiziert und kann sie daraufhin in Eigenregie bei weiteren Treffen anwenden. Das Angebot wird von der DBU gefördert.

 

www.umweltbildung.de/7679.html

Nächster Artikel: ANU Meck-Pomm und BaWü - Tagungen: Umweltbildung mit Geflüchteten