Bayerisches Umweltministerium - Ministerin Scharf verspricht Ausbau der Umweltbildung

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Dezember 2015/ Januar 2016: Regenwald und Klimaschutz
Ausgabe Nr. 266

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus ANU und Umweltzentren

Bayerisches Umweltministerium - Ministerin Scharf verspricht Ausbau der Umweltbildung


Beim Festakt in der Münchner Residenz zu 20 Jahren Förderung der Umweltbildung in Bayern dankte Ministerin Scharf vor ca. 500 geladenen Gästen den Akteuren, die durch ihren Einsatz vor Ort die Bildung für Umwelt und Nachhaltigkeit in Bayern zu einem Erfolgsprojekt machen. Über 134 Partner des Netzwerks Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“, darunter auch die 53 staatlich anerkannten Umweltstationen, führten im Jahr 2014 rund 31.000 Veranstaltungen durch – davon allein in Oberbayern mehr als 11.000 – und erreichten so mehr als 790.000 Menschen. Mehr als die Hälfte aller Teilnehmer waren Kinder und Jugendliche. Das Umweltministerium stelle für Umweltbildung/BNE jährlich rund 3,4 Millionen Euro zur Verfügung und werde die Förderung auch in den kommenden Jahren auf hohem Niveau fortsetzen: „Der Freistaat plant langfristig mindestens eine staatlich anerkannte Umweltstation in jedem Landkreis und in jeder kreisfreien Stadt“, so die Ministerin.

www.kurzlink.de/Min_Scharf_Ausbau_UB

 

Nächster Artikel: BundesUmweltWettbewerb (BUW) - Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln