Projekt: Smoothsolution

Smoothsolution ist ein Projekt des Jugendforums für Nachhaltige Entwicklung in Brandenburg. Das Projekt untersucht die negativen Folgen der globalisierten Ernährungsindustrie und sucht nach Alternativen vor Ort.

Smoothsolution setzt hier an: Anstatt Getränke und Zitrusfrüchte aus aller Welt zu konsumieren, schaut Smoothsolution in den Garten. Was hier alles wächst ist Goldwert! Auch aus lokalen Früchten sowie Wildkräutern lassen sich wunderbar Getränke herstellen und mixen.  Dessen Gesundheitswert ist ungleich höher. Giersch wird nicht gespritzt. Heidelbeeren oder Himbeeren auch nicht. Jeder kann sich regional/saisonal ernähren. Bio muss nicht teuer sein. Bio kann selbst gemacht werden. Dafür steht Smoothsolution. Wir wollen Menschen zeigen, was es alles in unmittelbarer Nähe gibt. Jeder kann so Biobauer werden. Zumindest ist das leichter als Astronaut. Die aktivierende Wirkung ist genial. Besser noch als jeder Kaffee verschafft Smoothsolution eine Aktivierung am Morgen. Sollten Sie sich vermixt haben noch mehr ;) Wir stehen vor einer großen Wende. Die natürlichen Ressourcen werden uns langsam ausgehen. Es ist an der Zeit umzudenken. Jede Ressource, und scheint Sie noch so unwichtig, kann ihren Beitrag leisten. Alles ist wertvoll und kann helfen. Die Energiewende und die Anpassung an den Klimawandel sollen als Chance gesehen werden. Dafür setzen wir uns ein. Für einen Gesellschaftlichen Wandel, für ein neues Miteinander. Denn Tatsache ist auch: Es wird eng. Wir werden mehr Menschen. Wir haben alle Bedürfnisse. Smoothsolution will einen kleinen Beitrag dazu leisten.  Wenn lokales Handeln globale Folgen hat, im Bezug auf Verbrennung fossiler Ressourcen, kann auch lokales Umdenken Globales Umdenken hervorrufen. Wir machen uns auf den Weg. Es gibt viel zu tun. Das schaffen wir nur gemeinsam. Damit wir als Jugendliche eine Zukunft haben.

Smoothsolution ist ein Zusammenschluss aus Jugendlichen des Jugendforums Brandenburg. Es besteht seit April 2014 und möchte so schnell wie möglich wachsen. Auch politisch äußern wir uns zu Entscheidungen im Land Brandenburg. Wir wollen beteiligt sein. Denn wir werden in der Welt von Morgen leben. Wenn es also um das Jahr 2013 oder 2050 geht, sollten die Menschen und speziell Jugendliche miteinbezogen werden. Ihr möchtet euch uns anschließen oder eigene Projekte anstoßen? Dann schreibt uns und seid dabei, werdet Mitglied im Jugendforum! Wenn ihr schon organisiert seid, ladet uns doch ein. Wir würden uns freuen gemeinsam Projekte anzustoßen.