Historisch-Ökologische Bildungsstätte: BNE nach Bulgarien tragen

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Juli 2012
Ausgabe Nr. 232

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus ANU und Umweltzentren

Historisch-Ökologische Bildungsstätte: BNE nach Bulgarien tragen


Die Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emsland in Papenburg (HÖB) arbeitet an einem Projekt, das in Bulgarien außerschulische Umweltbildung etablieren und ein dauerhaftes Lehrernetzwerk in dem südosteuropäischen Land aufbauen soll. Das Programm „Bildung für nachhaltige Entwicklung nach Bulgarien tragen“ wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt mit 93.000 Euro gefördert. In sechs mehrtägigen Kursen werden etwa 120 Schülerinnen und Schüler deutschsprachiger Gymnasien in der Landeshauptstadt Sofia und der Kleinstadt Vratsa an diverse Umweltthemen herangeführt. Die Lehrer der Gymnasiasten werden in das Projekt einbezogen, um ein bleibendes Netzwerk der beteiligten Schulen entstehen zu lassen. Das ANU-Mitglied HÖB organisiert das Projekt gemeinsam mit der bulgarischen Umweltstiftung EcoCentric Foundation.

www.hoeb.de

Nächster Artikel: Broschüre: Mitteilungen aus der NNA