Hunger im Überfluss

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
November 2011
Ausgabe Nr. 225

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Schwerpunkt: Kultur

Hunger im Überfluss


Wie wollen wir die demnächst neun oder zehn Milliarden Menschen weltweit ernähren? Bereits heute übernutzen wir unseren Planeten, trotz oder gerade wegen Grüner Revolution und Gentechnik. Wir produzieren Nahrung im Überschuss, doch wo landet sie? Auf dem Teller? Im Futtertrog? Oder gar im Tank? Wie nennt man eine Kultur, die es zulässt, dass jeder sechste Mensch auf der Welt hungert? Ist das die Kultur, die wir uns wünschen? Das Problem Hunger steht im Mittelpunkt des Worldwatch-Berichts „Zur Lage der Welt 2011: Hunger im Überfluss“. Das Buch stellt politischen Entscheidern, Landwirten und Kreditgebern praktische und nachhaltige Lösungen vor, um Hunger und Armut auf der Welt zu verringern. Die deutsche Ausgabe des Berichts wird jährlich in Zusammenarbeit mit Germanwatch und der Heinrich-Böll-Stiftung veröffentlicht. [jfs]

 

Worldwatch Institute (Hrsg.): Hunger im Überfluss: Neue Strategien gegen Unterernährung und Armut, oekom, München 2011, 288 S., 19,95 €, ISBN 978-3-86581-241-4. Download: www.kurzlink.de/zurlagederwelt-2011

Nächster Artikel: Kunst: Über Lebenskunst