Mecklenburg-Vorpommern. ANU und Jugendherbergen kooperieren in Sachen BNE

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
August/September 2011
Ausgabe Nr. 223

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

ANU AKTUELL

Mecklenburg-Vorpommern. ANU und Jugendherbergen kooperieren in Sachen BNE


In Mecklenburg-Vorpommern haben die Landesverbände des Deutschen Jugendherbergswerkes (DJH) und der ANU am 27. Mai eine Kooperation vereinbart. Beide Partner wollen künftig gemeinsam die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Jugendherbergen stärken. Dabei sollen außerschulische Lernorte sowie freiberufliche Umweltbildner - die klassische Klientel der ANU - eingebunden werden. Durch eine Mitgliedschaft auf Gegenseitigkeit wurde die Kooperation besiegelt. Mit 27 Jugendherbergen, einem Jugendzeltplatz, rund 450.000 Übernachtungen im Jahr und 200 Beschäftigten ist der DJH-Landesverband der größte Jugendtourismusanbieter des Bundeslandes. Die Jugendherbergen verstehen sich als Teil einer weltumspannenden Idee, die mit über 4.000 Häusern in mehr als 80 Ländern für Begegnung, Austausch, Toleranz und Verständigung steht.

www.umweltbildung-mv.de
www.jugendherbergen-mv.de

 

Nächster Artikel: Bayern. LBV eröffnet neues Umweltzentrum am Rothsee