FH Eberswalde ist jetzt Hochschule für nachhaltige Entwicklung

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Oktober 2010
Ausgabe Nr. 214

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Nachhaltige Hochschulen

FH Eberswalde ist jetzt Hochschule für nachhaltige Entwicklung


Die Fachhochschule Eberswalde bei Berlin kann auf eine 180-jährige Tradition als forstwissenschaftliche Ausbildungsstätte zurückblicken. Nun trägt sie den neuen Namen „Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH)“. Von der Internetplattform Utopia.de zur grünsten Hochschule gekürt und mit EMAS-Zertifikat für Umweltmanagement versehen, will die Hochschule Nachhaltigkeit in Lehre und Forschung in den Mittelpunkt rücken. Studiengänge wie Global Change Management, Regionalentwicklung und Naturschutz, Nachhaltiges Tourismusmanagement, Ökolandbau und Vermarktung oder Holztechnik sind zum Teil einzigartig in Deutschland. Für StudienanfängerInnen ist eine fachübergreifende Ringvorlesung über nachhaltige Entwicklung Pflicht.

www.hnee.de

Nächster Artikel: Pflichtseminar in Lüneburg: „Wissenschaft trägt Verantwortung“