Henkel will eine saubere Zukunft

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Juni 2010
Ausgabe Nr. 211

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Schwerpunkt: BNE nützt der Wirtschaft

Henkel will eine saubere Zukunft


Auch die Henkel AG setzt bei der Kommunikation auf Nachhaltigkeit und Schule und nutzt dabei Web-2.0-Anwendungen. Auf ihrer Webseite „Save your future“ lautet die zentrale Aussage zur Nachhaltigkeit zwar nur dürftig, dass Bakterien Sauberkeit fördern. Aber daneben wird zum „Gedankenaustausch zum Thema Nachhaltigkeit, Umweltschutz und sozialem Engagement“ aufgefordert. Der entsprechende Blog stammt praktischerweise fast ausschließlich von Sabine Röltgen, die für die Onlinekommunikation im Unternehmensbereich Laundry & Homecare verantwortlich zeichnet. In der Twitter-Ecke erfährt man etwas über den „Pattex-Stuhl“ des Trainers von Fortuna Düsseldof. Für Schulen gibt es natürlich kostenlose Unterrichtsmaterialien und eine obskure Sammlung von Schülerprojekten, eingeteilt in die Bereiche Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft. Beim Henkel-Wettbewerb „Save your future – Nimm die Zukunft in die Hand!“ können SchülerInnen aller Schulformen ab der 8. Klasse ihre Ideen einreichen. Die Siegerteams dürfen sie dann bei Henkel präsentieren und können Preise gewinnen.

www.save-your-future.com

Nächster Artikel: Allianz-Versicherungen besser als Energiesparen