ANU Bayern baut Arbeit mit Freiberuflichen aus

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
April 2010
Ausgabe Nr. 209

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus ANU und Umweltzentren

ANU Bayern baut Arbeit mit Freiberuflichen aus


Über 40 Personen aus ganz Bayern sind bereits Mitglied in der ANU-Fachgruppe Freiberufliche. Im Mittelpunkt des letzten Treffens im Februar standen interaktive Methoden zum Kennenlernen. In diesem Jahr will sich die Gruppe vor allem mit der ökonomischen Seite der Nachhaltigkeit befassen. Dazu gehören nicht nur die inhaltliche Arbeit zur UN-Dekade und zur Kampagne „WertvollerLeben“, sondern auch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen freiberuflicher Umweltbildungsarbeit, wie realistische und nachhaltige Honorare, Altersvorsorge und Mindestvergütungen.

ANU Bayern, Caroline Fischer, E-Mail: caroline.fischer@anu.de, www.umweltbildung-bayern.de

Nächster Artikel: ANU Hamburg entwickelt Materialien zum Thema Wasser