ANU-Projekt Leuchtpol: Erste Ergebnisse

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
März 2010
Ausgabe Nr. 208

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus ANU und Umweltzentren

ANU-Projekt Leuchtpol: Erste Ergebnisse


Die Pilotphase des Projekts Leuchtpol (siehe ökopädNEWS 199, April 2009, S. 37) ist erfolgreich verlaufen. Die Teilnehmenden an den Fortbildungen haben die Zukunftsbedeutsamkeit des Themas Energie sowie damit verbundene zentrale Problemfelder erfasst. Die Zufriedenheit der FortbildungsteilnehmerInnen ist sehr hoch. Über 90 Prozent von ihnen sind sich einig, dass man die Inhalte aus dem Seminar in die eigene Arbeit umsetzen kann, und sind zugleich motiviert, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) stärker in die pädagogische Arbeit einfließen zu lassen. Das ergab die Auswertung von knapp 400 Fragebögen, die vom Institut für integrative Studien (Infis) der Leuphana-Universität Lüneburg durchgeführt wurde. Ute Stoltenberg, Professorin für Sachunterricht und Leiterin von Ifnis: „Bei einem derart komplexen Themenbereich ist dies als ein erster Erfolg für Leuchtpol zu werten.“

www.leuchtpol.de

Nächster Artikel: ANU Bayern: FairKick – mehr als nur ein Spiel