Umweltschutz? Nein

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Februar 2010
Ausgabe Nr. 207

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Schwerpunkt: Umweltbildung bei Jugendlichen

Umweltschutz? Nein


Viele Jugendliche sind nicht bereit, für die Umwelt aktiv zu werden. Das Thema sei zwar wichtig, aber Einzelpersonen könnten nur wenig ausrichten. Vielmehr müssten Konzerne und die Politik zuerst handeln. Erst dann sind die meisten bereit, auch selbst einen Beitrag beispielsweise zum Klimaschutz leisten. Oft sind junge Leute einfach zu resigniert oder wollen sich nicht einschränken und auf Luxus verzichten. Diese Ergebnisse brachte die aktuelle Studie „Wie wollen Kinder und Jugendliche das Klima schützen?“ der Umweltstiftung WWF. Sie basiert auf zweistündigen Gruppengesprächen mit insgesamt 60 Kindern und Jugendlichen im Alter von zehn bis 20 Jahren.

Download: www.wwf.de/klima (Publikationen)

 

Nächster Artikel: Vom Außenseiter zum Umweltschützer