Informelles Lernen bei Jugendlichen fördert die Persönlichkeitsentwicklung

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Juli 2009
Ausgabe Nr. 202

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Thema: Jugend

Informelles Lernen bei Jugendlichen fördert die Persönlichkeitsentwicklung


Wer sich schon als Jugendlicher engagiert, kann später auf wertvolle Kompetenzen zurückgreifen und diese in anderen Lebensbereichen einsetzen. Als Erwachsene sind diese Menschen entsprechend motivierter, politisch interessierter und beruflich erfolgreicher als andere. Diese Attraktivität und gesellschaftliche Bedeutung des freiwilligen Engagements bei Jugendlichen konnte nun eine Forschergruppe des Deutschen Jugendinstituts in einer empirischen Studie beweisen. Die Ergebnisse liegen jetzt als Buch vor.

Preiß, C.; Wahler, P.; Tully, C. J.: Jugendliche in neuen Lernwelten. Selbstorganisierte Bildung jenseits institutioneller Qualifizierung. VS Verlag, Wiesbaden 2008, 230 S., 29,90 €, ISBN 978-3-531-16342-0

 

Nächster Artikel: Kann ICH als Jugendlicher die Welt retten – und wenn ja wie?