Mecklenburg-Vorpommern: Förderrichtlinien aufgestellt

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
August 1994
Ausgabe Nr. 039

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Schwerpunkt: Umwelterziehung und -bildung in den Bundesländern

Mecklenburg-Vorpommern: Förderrichtlinien aufgestellt


Bis zu 50% der Kosten von Maßnahmen und Projekten zur Umwelterziehung können Vereine und Verbände seit letztem Jahr von Land zubeschussen lassen. Gefördert werden u.a. Projekte und Veranstaltungen zur Umwelterziehung, -bildung und -beratung sowie handlungsorientierte Ansätze in Kindergarten, Schule und Freizeit. Interessant könnte dies auch für Zentren sein, die über einen Förderverein verfügen und sich entsprechende Materialien, Infrastruktureinrichtungen, Ausstellungen, Öffentlichkeitsarbeit oder gar projektbezogene Mieten oder Honorare finanzieren lassen wollen. Der Erlaß, den die ANU Landesverbände auch in ihrem Land einfordern sollten, kann gegen Einsendung eines mit DM 1,- freigemachten Rücksendecouverts bei der Redaktion angefordert werden.

Nächster Artikel: Sachsen: Zeitschrift "Fingerzeige(r)"