ANU Bayern

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
März 1995
Ausgabe Nr. 046

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus der ANU

ANU Bayern


Einen großen Erfolg kann die ANU Bayern verbuchen: gemeinsam mit der ARGE (Arbeitsgemeinschaft Umwelterziehung und Umweltbildung in Bayern) wurde ein "Konzept zur Förderung von Umweltstationen in Bayern" erarbeitet und durch eifrige Lobbyarbeit auch politisch durchgesetzt, für das das Umweltministerium erstmals im Doppelhaushalt 1995/96 (und voraussichtlich auch später) Mittel in Höhe von 2 Millionen DM bereitstellen wird. Der Landesverband legte nun die "Vorläufigen Rahmenbedingungen" der Förderung vor, nach denen etwa 15 Zentren jeweils ca. 100.000.- DM (für Sach- und Personalkosten) erhalten könnten. Gefördert werden u.a. die Erstellung neuer Materialien und Methoden, die Qualifizierung von Multiplikatoren, altersübergreifende Lernmethoden, die Partizipation von Bürgern, ganzheitliche Ansätze und regionalspezifische Informationsweiterleitung. Die ANU Bayern wird die Beratung und Vorabstimmung der Anträge vornehmen und diese zwischen 1.7.95 und 31.10.95 an das Umweltministerium weiterleiten.

Kontakt: ANUGeschäftstelle, Judenhof 27, 91735 Muhr am See, Tel: 09831/4820

Nächster Artikel: ANU Brandenburg