Adressbuch Umweltschutz - Handbuch für Presse, Behörden, Wirtschaft, Wissenschaft, Verbände, Bürgerinitiativen

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
April 1995
Ausgabe Nr. 047

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Rezensionen

Adressbuch Umweltschutz - Handbuch für Presse, Behörden, Wirtschaft, Wissenschaft, Verbände, Bürgerinitiativen


Deutsche Umweltstiftung (Hrsg)
Adressbuch Umweltschutz - Handbuch für Presse, Behörden, Wirtschaft, Wissenschaft, Verbände, Bürgerinitiativen
Bauverlag Wiesbaden, 3. neubearb. Auflage, 1993

Mit über 500 Seiten bietet das Adressbuch einen schnellen Zugriff auf die Adresse, die man gerade sucht, aber wieder einmal nicht finden kann. Es listet auf: Behörden von Bund und Ländern, kommunale Vereinigungen und Verbände, gesellschaftliche Gruppen und Kammern, Umweltinitiativen und -verbände, Wissenschaft, Bildung, Forschung und Naturschutzzentren, Medien, Umweltstiftungen und -förderer, Umweltdatenbanken und -bibliotheken sowie internationale Adressen. Zusätzlich zur Anschrift wurden AnsprechpartnerInnen mit Durchwahlnummern (wenn vorhanden) und eine Kurzdarstellung von Angeboten bzw. Aufgaben mit aufgenommen. Gewiß, nicht jede Adresse findet sich in diesem Werk (insbesondere die Umweltbildung ist nur bruchstückhaft abgebildet), aber mit Sicherheit findet sich ein Eintrag, der weiterhilft. Übrigens kann sich jede Einrichtung kostenlos in das Buch aufnehmen lassen. Einfach schreiben an die Deutsche Umweltstiftung, Schlachthofstr. 6, 76726 Germersheim

Nächster Artikel: Bürger im Umweltschutz - Nichtstaatliche Umweltschutzorganisationen und Bürgerinitiativen Umweltschutz in der Bundesrepublik Deutschland