Zusatzausbildung zur "Agentin für Umweltbildung und Projektentwicklung"

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Januar 1996
Ausgabe Nr. 056

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Schwerpunkt: Umweltbildung in Ausbildung und Beruf

Zusatzausbildung zur "Agentin für Umweltbildung und Projektentwicklung"


Im April 1996 beginnt bei LIFE e.V. Berlin, Frauennetzwerk Umweltbildung, eine berufsbegleitende Zusatzausbildung zur "Agentin für Umweltbildung und Projektentwicklung", die sich an erwerbstätige Pädagoginnen aus der gesamten Bundesrepublik wendet. Die Ausbildung dauert 1 1/2 Jahre und wird in Präsensseminaren, Fernunterricht und "Training on the Job" durchgeführt. Ökologie und Ökotechnik, Umweltbildung und Didaktik, Projektentwicklung und -management in Theorie und Praxis sowie ein Blick in andere europäische Länder stehen auf dem Programm. Für die Ausbildung entstehen keine Kosten, lediglich Anreise, Unterkunft und Verpflegung müssen selbst getragen werden.

Kontakt: Frauennetzwerk Umweltbildung, LIFE, Dircksenstr. 47, 10178 Berlin, Tel: 030/308798-14

Nächster Artikel: Berufsbild des Ökopädagogen und Möglichkeiten der Weiterqualifizierung im ökopädagogischen Bereich