Schloß Tambach und Wasserschloß Mitwitz sind "Schlösser für die Umwelt"

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Januar 1996
Ausgabe Nr. 056

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus der ANU / aus Umweltzentren

Schloß Tambach und Wasserschloß Mitwitz sind "Schlösser für die Umwelt"


Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt fördert mit fast 3 Mio DM ein Projekt in Franken, bei dem erholungssuchende, naturinteressierte Tagesgäste und Special-interest-Groups im Bereich "Wald und Wild" zielgruppengerecht angesprochen werden sollen. Die Basis des Projekts bilden in Tambach der "Wildpark Schloß Tambach" und das neue "Jagd- und Fischereimuseum" (ca. 130 000 Besucher/Jahr) und in Mitwitz die "Ökologische Bildungsstätte Oberfranken, Naturschutzzentrum Wasserschloß Mitwitz". Geplant sind u.a. ein Besucherleitsystem, Schutzprogramme für Schwarzstorch und Birkhuhn, Forschungs- und Pflegestation für Greifvögel, ein Naturlehrpfad in Tambach, ökologische Gestaltung der Parkanlagen in Mitwitz, eine Fledermausbeobachtungsstation, Umweltausstellungen zu verschiedenen Themen, und eine Umwelterlebnisabteilung im Jagd- und Fischereimuseum. Für Schulen und Hochschulen sollen Praktikumsräume geschaffen werden. Die Besucher sollen nicht nur etwas lernen, sondern hautnah erleben, wie Umwelt bewahrt werden kann - z.B. bei der Abfallvermeidung, dem Getränke- und Speisenangebot oder bei der Seminardurchführung.

Kontakt: Brain Tours Gesellschaft für Kommunikation und Aktion mbH, Frauenbründlstr.14, 85625 Glonn, Tel: 08093/3377

Nächster Artikel: Natur- und Schulbologiezentrum Leverkusen als Vorbild zum Naturerleben