ANU Netzwerk: Erfolgreiche Tagung zur Vernetzung in Bayern

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Dezember 1996
Ausgabe Nr. 067

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Netzwerk-Info

ANU Netzwerk: Erfolgreiche Tagung zur Vernetzung in Bayern


Anfang Oktober fand in Bayreuth eine Tagung der ANU Bayern mit dem Titel "Kommunikation und Vernetzung in der Umweltbildung" statt. Zum Erfolg der gut besuchten Veranstaltung trugen auch die outdoor-Übungen der Trainerin von roots-Erlebnispädagogische Programme e.V. bei, die den persönlichen Austausch förderten und viel Spaß machten. Eine Übung war z.B. durch kooperatives Handeln und gegenseitige Unterstützung von einer Seite eines aus Kletterseilen geknüpfen Spinnennetzes auf die andere Seite zu gelangen - Die dabei aufgetauchten Probleme und die notwendige Zusammenarbeit ließe sich durchaus auch in Verbindung mit dem ANUNetzwerk auf Bundesebene diskutieren.

Die TagungsteilnehmerInnen begrüßten die Möglichkeit, sich über das Bundes-Netzwerk an der nationalen EDV-Vernetzung zu beteiligen. Viele Zntren äußerten konkretes Interesse an einem e-mail-Anschluß und entsprechenden Schulungen in Bayern. Die TeilnehmerInnen sprachen sich aber eindeutig gegen eine ausschließliche EDV-Vernetzung der Umweltzentren aus, weil in vielen Einrichtungen weder personelle noch materielle Voraussetzungen gegeben sind. Eine Verbesserung der Effizienz von Umweltstationen wird weiterhin in der persönlichen Vernetzung gesehen. Die ANU Bayern will deshalb auch wie bisher mindestens zwei Tagungen durchführen, wobei eine davon einem möglichst praxisnahen Thema gewidmet werden sollte. Jürgen Forkel-Schubert von der Bundes-ANU stellte das ANU-Netzwerk vor und berichtete von den Ergebnissen eines einführenden Workshops vom August, der die technischen und organisatorischen Grundlagen des Netzwerkes aufzeigte. Vom 28.2. bis 1.3.97 (nicht wie bislang geplant am 13./14.1.97 !!!) soll eine Folgeveranstaltung wiederum in Hamburg stattfinden, bei der es nun darum gehen wird, was Umweltzentren mit den Instrumenten EDV/e-mail/Internet eigentlich alles machen können.

Anmeldung oder weitere Fragen zum Netzwerkbei Dr. Sibylle Hielscher, ANU-Netzwerk, c/o Hamburger Umweltzentrum Karlshöhe, Karlshöhe 60d, 22175 Hamburg, Tel: 040/649402-19, Fax: -29).

Nächster Artikel: SDW Arbeitskreis "Umwelt und Bildung" im Internet