ANU Sachsen: Umweltminister Vaatz weiter auf Abwärtskurs

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Dezember 1996
Ausgabe Nr. 067

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus der ANU / aus Umweltzentren

ANU Sachsen: Umweltminister Vaatz weiter auf Abwärtskurs


Umweltminister Vaatz macht sich weiterhin in steigendem Maße unbeliebt. Auf einer Veranstaltung der CDU in Sachsen meinte er zum Thema: "Umweltbildung ist nicht Pflicht noch Kür, sondern Kurzkür". Peinlich angesichts der auch von ihm unterzeichneten Förderung der Umweltbildung auf der UMK im Juni dieses Jahres. Professor Mahnstein (ebenfalls CDU) war dagegen wesentlich kreativer und konstruktiver. Anläßlich seines Vortrages "Umweltpolitik und -bildung" am 14.11. dieses Jahres meinte er, daß man diskutieren müsse, ob nicht analog zum Landesjugendplan, der eine bestimmte Quotierung für die Kommunen festlegt, auch im Landesentwicklungsplan Qualitätsziele z.B. für kommunale Naturerlebnisräume und -zentren festzulegen seien. Dies würde die Kommunen mehr in die Pflicht nehmen.

Nächster Artikel: ANU Netzwerk: Erfolgreiche Tagung zur Vernetzung in Bayern