WWF zum ersten: Zukunft der Naturwacht in Deutschland

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Januar 1997
Ausgabe Nr. 068

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus Arbeitskreisen und Verbänden

WWF zum ersten: Zukunft der Naturwacht in Deutschland


Ranger arbeiten weltweit, um das Naturerbe zu bewahren. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Natur-Wacht-MitarbeiterInnen rapide an. Es sind bereits über 500 Personen in deutschen Nationalparks, Biosphärenreservaten und Naturparks tätig. Der WWF sieht in Deutschland einen Bedarf von mindestens 2000 Arbeitskräften und erbeitet seit 1994 an einer berufsgerechten Anerkennung für den Fortbildungsberuf "SchutzgebietsbetreuerIn". Inzwischen liegt ein 45seitiger Tagungsbericht des "2. Bundesweiten Naturwacht-Treffen im Biosphärenreservat Rhön" vor, der neben Berichten aus den Bundesländern u.a. auch die WWF-Studie "Wert der Naturwacht" sowie den neugegründeten "Bundesverband Naturwacht e.V." vorstellt.

Weitere Infos und Bezug des Berichtes (gegen DM 4,- in Briefmarken) beim WWF, Naturschutzstelle Ost, Schulstr. 6, 14482 Potsdam, Tel: 0331/74731-24, Fax: -30

Nächster Artikel: WWF zum zweiten: Panda-Clubs lösen sich vom WWF und gründeten eigenen Verband