ANU Brandenburg: Gute Kooperation mit dem Umweltministerium

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Februar 1997
Ausgabe Nr. 069

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus der ANU / aus Umweltzentren

ANU Brandenburg: Gute Kooperation mit dem Umweltministerium


Der ANU-Landesverband führt gemeinsam mit dem Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Raumordnung (MUNR) am 20.2.97 von 10 bis 16 Uhr eine Informationsveranstaltung in Potsdam für UmweltpädagogInnen außerschulischer Einrichtungen durch. Sie soll sowohl einen Überblick über den erreichten Stand als auch Perspektiven für die zukünftige Arbeit, insbesondere mit Zielsetzung Agenda 21, für die Umweltbildung im Land bieten. Vorgesellt wird auch das neue Handbuch "Umweltbezogene Bildungs- und Beratungsarbeit im Land Brandenburg", das im Auftrag der ANU, mit finanzieller Unterstützung durch das MUNR, erarbeitet wurde. Entwickelt wurde weiterhin eine Fortbildungsreihe, die eine Professionalisierung und Qualifizierung von Mitarbeitern aus Umweltzentren bewirken sowie die Einrichtung und Stabilisierung eines Netzwerkes für die Umweltbildung auf regionaler und Landesebene voranbringen soll. Neben Umweltminister Platzeck werden auch VertreterInnen aus anderen Ministerien sowie eine Mitarbeiterin des WWF eine Stellungnahme zu Stand und Aufgaben der Umweltbildung in ihren Bereichen abgeben. Im Anschluß an die Tagung findet eine Mitgliederversammlung des ANU-Landesverbandes statt. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Anmeldung und Informationen: WWF Naturschutzstelle Ost, Martina Fleckenstein, Schulstr. 6, 14482 Potsdam, Tel: 0331/747310

Nächster Artikel: ANU NRW: Standorte für "Recyclingpapier-Aktionskoffer" gesucht