Mit dem ANU Netzwerk ins WWW

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
November 1997
Ausgabe Nr. 078

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Neues aus der ANU

Mit dem ANU Netzwerk ins WWW


Der Konsum von Fernsehmagazinen oder Werbung in Zeitschriften bringt immer häufiger die Konfrontation mit den "Web-Adressen mit sich. Weder Greenpeace oder der WWF noch Autohersteller und die Anbieter von Kinofilmen verzichten heute auf den Hinweis ihrer Internetpräsenz. Nun bietet das ANU Netzwerk auch Zentren und anderen, die in der Umweltbildung aktiv sind, die Möglichkeit ohne spezielle Kenntnisse im WWW aktiv zu werden. Unter der WWW-Adresse http://www.umwelt.org/uwz befindet sich bereits jetzt der umfassendste Überblick über Umweltbildungsaktivitäten in Deutschland im WWW. Diese Seiten gilt es auszubauen - zu einem Branchenbuch, wo Bildungsangebote vorgestellt werden können. Das WWW ist ein innovativer Weg, um auf kostengünstige Art und Weise neue Zielgruppen anzusprechen, Doppelarbeit zu vermeiden, schnell und unbürokratisch Informationen austauschen, Materialien verbreiten oder Werbung für die Dienstleistungen von Umweltzentren zu machen. Für Zentren, die ihre Arbeit hier vorstellen wollen, hat das ANU Netzwerk ein Faltblatt mit weiteren Informationen zusammengestellt, die als Beilage dieser Ausgabe von ökopädNEWS beiliegt. Wer mitmachen will, erhält vom ANU Netzwerk eine Anleitung, die es ermöglicht, schnell und einfach Beiträge für das WWW zu erstellen.

ANU Netzwerk, Karlshöhe 60d, 22175 Hamburg, Tel: 040/64940219, Fax: 64940229, E-mail: anu(at)umwelt.ecolink.org

Nächster Artikel: Planetarium und Ökostation Freiburg: "Vom Blauen Planeten ins Grüne Klassenzimmer"