DGU - Nachrichten Nr. 16 erschienen

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Dezember 1997
Ausgabe Nr. 079

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus anderen Verbänden

DGU - Nachrichten Nr. 16 erschienen


Die aktuelle Herbstausgabe enthält als Schwerpunkt den lesenswerten Jahresbericht des DGU-Vorsitzenden Prof. Gerhard de Haan. Seiner Meinung nach wird der Umweltbildung entsprechend der Anforderungen durch die Agenda ein weiteres Aufgabenfeld zugedacht, nämlich die Integration der sozialen, ökonomischen und ökologischen Dimensionen von Nachhaltigkeit in die Umweltbildung. Positive DGUKooperationen waren u.a. der Kontakt zur Stiftung Umwelterziehung in Europa (FEEE), die die "Eco-Schools in Europe" fördert, sowie die Zusammenarbeit mit ANU und der Gesellschaft für berufliche Umweltbildung (GbU), die ihren Wunsch nach mehr Zusammenarbeit in einem gemeinsamen "Umweltbildungsprogramm" ausdrückten. Verschiedene Arbeitsgruppen in der DGU legten erfolgreiche Jahresberichte vor ( AG Schulnetz führte u.a. die Tagung in Iserlohn durch, die AG GREEN startete eine erfolgreiche Kampagne "Schulen für eine lebendige Elbe"). Viele Projekte belegen eine rege Bildungsarbeit in der DGU: die umstrittene, aber erfolgreiche "Blaue Flagge" feierte 10jähriges Bestehen, als "Umweltschule für Europa" bewarben sich dieses Jahr 230 Schulen - so viel wie nie zuvor, "Energiesparen in der Schule" wurde in verschiedenen Bundesländern gestartet, darüber hinaus wurden mehrere "Schulische Umweltgespräche" (Nachfolger der "Kommunalen Umweltgespräche") vor allem in den Neuen Bundesländern durchgeführt. Einem neu gegründeten, politischen Freundeskreis zur Unterstützung der DGU gehören inzwischen mehrere Landes-, Bundes- und Europapolitiker an. Die DGU verfügt inzwischen über Büros in Erfurt, Schwerin, München und Hamburg (Geschäftsstelle). Die Mitgliedsbeiträge und Spenden decken lediglich die Druckkosten der DGU-Nachrichten, alle anderen Aktivitäten müssen durch Projektmittel oder Beschäftigungsmaßnahmen finanziert werden. Die Zahl der Mitglieder ist mit 159 persönlichen und 23 juristischen Mitgliedern gegenüber dem Vorjahr nahezu konstant geblieben, da eine aktive Mitgliederwerbung nicht stattfand. Weitere Beiträge in den DGU-Nachrichten sind u.a. ein Aufsatz von Prof. Dietmar Bolscho "Bildungspolitik und Umweltbildung - Anfragen und Antworten", das Thema "Kunst und Umwelt" - ein Bericht vom Wissenschaftsladen Bonn und über das "GLOBE Germany-Programm", einem weltweiten Austausch von Umweltdaten, an dem sich derzeit ca. 90 Schulen bundesweit beteiligen.

Bezug gegen DM 15,- bei der DGU, Frauenthal 25, 20149 Hamburg, Tel: 040/4106921

Nächster Artikel: DJN - Fallstudie zum Energieverbrauch am Beispiel einer bundesweiten Jugend-Umwelt-Veranstaltung