Weiter geht's mit dem ANU Netzwerk!

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
April 1999
Ausgabe Nr. 095

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

ANU Netzwerk

Weiter geht's mit dem ANU Netzwerk!


Freudige Nachrichten aus dem ANU Netzwerk. Pünktlich zum Osterfest überraschte die Deutsche Bundesstiftung Umwelt das Netzwerkteam mit einem Osterei besonderer Klasse: Die restlichen Gelder können für eine Verlängerung des Projekts herangezogen werden. Damit arbeitet das Netzwerk bis Mitte Juli 1999 in gewohnter Weise weiter. Das freut uns sehr, denn die Kontaktbörse Umweltbildung kommt auch im elektronischen Bereich jetzt so richtig in Schwung. Fast täglich erreichen uns Anfragen zu unseren Serviceleistungen im Internet:

- Mailingliste für Umweltzentren (Neuigkeiten von Euch für alle und von uns für Euch)
- Veranstaltungskalender zum Selbsteintragen (Eure Veranstaltungen im Internet)
- Referentenbörse: 30 Referenten im Internet (Kostenlose Selbstdarstellung als Referent)
- Umfrage zur Agenda 21 in Umweltzentren (Ergebnisse aus den Umfragen der vergangenen Jahre und Formular zur Teilnahme)

So könnt auch Ihr vom Internet profitieren:
Für die Mailingliste brauchen wir eure e-mail Adresse. Ihr werdet dann von uns in die Liste eingetragen und erhaltet die Adresse unter der Ihr Beiträge für die Listenteilnehmer veröffentlichen könnt. Als technische Ausrüstung ist nur ein e-mail Anschluss notwendig. Selbstverständlich könnt. Ihr euch auch ganz unkompliziert wieder aus der Liste ausklinken. Für den interaktiven Veranstaltungskalender benötigt Ihr einen Internetanschluss. Unser Computer teilt euch ein Password zu. Damit seid nur Ihr berechtigt, eure Einträge zu ändern und zu löschen. Für das Password schickt uns bitte eine e-mail oder ein Fax. Das Formular für den kostenlosen Eintrag in die Referentenbörse kann unter www.umweltbildung.de Button Referentenbörse abgerufen oder ausnahmsweise auch per Post oder Fax bei uns bestellt werden. Das gleiche gilt für die Agendaumfrage unter dem Button Agenda 21.

Nächster Artikel: Ausstellungsagentur UMWELT vermittelt bundesweit Umweltausstellungen