Der Stirlingmotor - einfach erklärt und leicht gebaut

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Mai 1999
Ausgabe Nr. 096

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Rezensionen

Der Stirlingmotor - einfach erklärt und leicht gebaut


Dieter Viebach
Der Stirlingmotor - einfach erklärt und leicht gebaut
ökobuch Verlag Staufen 1998, DM 29,90

Strom für eine Stunde Rundfunkempfang - aus 3 Gramm Pflanzenöl, einer Konservendose und wenigen, leicht erhältlichen Bauteilen. Ein verblüffendes Modell: der Stirlingmotor! Oft erwähnt, dennoch fast unbekannt. Das Buch bietet vor allem für Fächer wie Arbeitslehre o.ä. verblüffend einfache Experimente zum Thema Wärme-Kraft-Kopplung. Es enthält Informationen über Bau und Funktionsweise verschiedener Stirlingmotoren, Baupläne und Arbeitmaterialien zum Selbstbau und stellt auch professionelle Maschinen vor, in der Hoffnung, daß die Idee von mit Sonnenenergie oder Biomasse beheizten Stirlingmotoren von möglichst vielen Menschen aufgegriffen werde.

Nächster Artikel: Natur-Detektive im Internet