DIE: Multimedia-Trendsetter gesucht

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
August 1999
Ausgabe Nr. 098

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus anderen Verbänden

DIE: Multimedia-Trendsetter gesucht


Vor einigen Monaten startete das Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE) mit Förderung durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt das Projekt: "Multimedia in der Umweltkommunikation". Zur Zeit, das hat eine Fragebogenaktion und eine erste Sichtung von Programmheften ergeben, werden Multimediaanwendungen in der ausserschulischen Umweltbildung (noch) nicht eingesetzt. Die Gründe dafür diese Zurückhaltungkönnten in der mangelhaften Ausstattung oder Beherrschung dieser Technik liegen, möglicherweise aber auch in einer Ablehnung "naturferner Arbeitsmethoden". Das DIE-Projekt will nun den Stein ins Rollen bringen. Wer ein Multimedia/Internet-Projekt startet, das eine Verbindung von Naturerfahrung/Umweltanliegen mit medialer, öffentlichkeitswirksamer Präsentation anstrebt, der kann ein Honorar von bis zu 1000.-DM für seinen Erfahrungsbericht erhalten. Die Ergebnisse werden im Internet vorgestellt (http://www.rz.unifrankfurt.de/die/MM). Besonders spannend sind Netzprojekte, bei denen Gruppen aus unterschiedlichen Einrichtungen erstmals an einem Thema zusammenarbeiten. Inhalte könnten z. B. der e-mail-Austausch über Fragen zu Lebensstil oder Energieverbrauch zwischen Umwelt- und Dritte-Welt-Gruppen sein oder die Verbindung sinnlicher Naturwahrnehmung (Beobachtung, Zeichnen, Fotographieren, Filmen) mit ihrer Präsentation im Internet usw.

Informationen: DIE, Dr.Heino Apel, Hansaallee 150, D-60320 Frankfurt/M, Tel.: 069/95626133, Fax: 069/ 95626174, HYPERLINK http://www.rz.uni-frankfurt.de/die/clear.html; http://www.die-frankfurt.de

Nächster Artikel: SDW: Auswertung über 4 Jahre Waldpädagogik in Brandenburg