Nachhaltigkeitsindikatoren für Flächengemeinde als Gehhilfe für den Agenda Prozeß

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
August 1999
Ausgabe Nr. 098

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Neues zur Agenda 21

Nachhaltigkeitsindikatoren für Flächengemeinde als Gehhilfe für den Agenda Prozeß


Die niedersächsische Kommune Ganderkese ist die erste Flächengemeinde Deutschlands, für die ein Set von Nachhaltigkeitsindikatoren erstellt wurde. Hiermit soll die zukünftige Entwicklung der Gemeinde, die sich an Nachhaltigkeitskriterien orientieren, für die BürgerInnen transparenter werden. Das Indikatorenset enthält einige Indikatoren, die speziell auf die Gemeinde zugeschnitten sind. Ein Großteil der Indikatoren ist auch auf andere Kommunen übertragbar. Geglieder sind die insgesamt 36 Indikatoren nach den Kernbereichen nachhaltiger Entwicklung: Ökologie, Ökonomie, Soziales, Gesellschaft sowie Entwicklungspolitik. Das Indikatorenset möchte den Blick für die Zukunft schärfen. Indikatoren können jeder Gemeinde helfen, in eine nachhaltige Richtung aufzubrechen - wenn Sie Bestandteil der politischen Diskussion werden.

Mehr dazu unter HYPERLINK www.uni-oldenburg.de/politik ; Homepage Dr. Westholm. Das Set kann für 10,- DM in Briefmarken als CD-ROM unter folgender Adresse bestellt werden: Roland Pätzold, Artillerieweg 52, 26129 Oldenburg, Tel.: 0441/73147, e-mail HYPERLINK Roland.Paetzold(at)uni-oldenburg.de 1039 Z

Nächster Artikel: Umwelt-Theater-Festival in Bonn mit Agenda-Schwerpunkt