ANU Brandenburg: Diskussion mit dem Umweltminister

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
August 1999
Ausgabe Nr. 098

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Neues aus der ANU

ANU Brandenburg: Diskussion mit dem Umweltminister


Auf ihrer Jahrestagung im April debattierte die ANU Brandenburg mit dem Umweltminister Eberhard Henne und etwa 80 Teilnehmern aus Umweltzentren, Kommunen, Verbänden und regionalen Agenda-Einrichtungen den Beitrag der Bildung zur Agenda 21. Henne ermunterte dazu, einen lebendigen Dialog zu Fragen der Umwelt, der Wirtschaft und zu sozialen Problemen zu entwickeln. Die Tagungsteilnehmer stellten große Hemmnisse in der Verwaltung fest, kritisierten die unzureichende Information in den Medien und forderten u.a. eine solide, längerfristige Finanzierung, die Ausbildung von Moderatoren und die Einrichtung von Koordinierungsstellen. Themen der anschließenden Jahresmitgliederversammlung der ANU war die politische Umsetzung der Tagungsforderungen sowie die Verbesserung der Zusammenarbeit mit den Berliner ANU-Mitgliedern. Als neue Landesvorsitzende wurde Astrid Paschkowski (WWF/Naturschutzstelle Ost, Potsdam) gewählt. Einen herzlichen Glückwunsch aus der Redaktion.

Neue Anschrift der Geschäftstelle: ANU Brandenburg, Dorfstr. 3, 17268 Temmen, Tel.: 039881/49149, Fax: /49150

Nächster Artikel: Hamburger AK "Umweltpädagogik startet Agenda-Projekt für Kinder und Jugendliche"