Umweltpädagogischer Kontakt nach Frankreich: Netzwerk "École et Nature"

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Februar 2000
Ausgabe Nr. 103

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Verschiedenes:

Umweltpädagogischer Kontakt nach Frankreich: Netzwerk "École et Nature"


Der französische Dachverband für Umweltbildung organisiert seit 16 Jahren alljährlich ein Forum für Mitglieder und Gäste. Im letzten Jahr z.B. trafen sich etwa 250 TeilnehmerInnen aus Frankreich, Deutschland, Canada, Algerien und Südamerika. Das damalige Motto "Partenariat" ist eine Kunstschöpfung und wird definiert als Zusammenarbeit, Austausch, Agenda 21, nachhaltige Entwicklung, aber auch Partnerschaft und Beziehung. Neben Workshops fand auch ein "Markt der Möglichkeiten" statt, auf dem neben vielen Vereinen, Aktionen und Ideen auch die ANU von Gabriele Heinze von der Öko-Station Stauden vorgestellt wurde. Wer Kontakte in unser westliches Nachbarland, z.B. für Schulklassenfahrten oder einen Fachaustausch sucht, kann sich von ihr beraten lassen. (jfs)

Nächster Artikel: Öko-Station Stauden, Gabriele Heinze, Gesucht: PraktikantIn in der Umweltbildung