Neues bundesweites Projekt "ANU 2000" gestartet

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Februar 2000
Ausgabe Nr. 103

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus der ANU

Neues bundesweites Projekt "ANU 2000" gestartet


Der ANU-Bundesverband startet am 1.12.1999 ein neues Projekt, das vom Bundesumweltministerium und dem Umweltbundesamt über einen Zeitraum von drei Jahren gefördert wird. Es soll Umweltzentren neue Wege in eine Bildung für Nachhaltigkeit aufzeigen. Arbeitsschwerpunkte sind der Beratungsservice für Umweltzentren vor Ort, die Präsentation und Kommunikation der Umweltzentren via Internet sowie eine zielgruppenspezifische Öffentlichkeitsarbeit. Flankierende Öffentlichkeitsarbeit soll insbesondere die Politik und Verwaltung erreichen. Das Projektbüro im NaturGut Ophoven bei Leverkusen ist mit Gabi Fiedler (Dipl. Ing. Landschaftsplanung und Naturpädagogin) und Christian Straßer (Dipl. Forstwirt) besetzt. Die Information der Umweltzentren durch neue und bewährte Medien wird von Ralf Behrens wahrgenommen. Das Projekt wird vom Leiter des Zentrums und Mitglied des Bundesvorstandes Dr. Hans-Martin Kochanek betreut. Das Projekt wird im Internet die Arbeitsergebnisse und Informationen unter der neuen Internetadresse http://www.anu2000.de präsentieren, ist aber auch unter www.umweltbildung.de zu finden. (rb)

Kontakt: ANU 2000, c/o NaturGut Ophoven, Talstrasse 4, D-51379 Leverkusen, Fon ++49/(0)2171/7349929, Email: anu2000(at)naturgut-ophoven.de

Nächster Artikel: ANU Netzwerk: Mailingliste für Umweltzentren