Bildungsforschung I: Berufliche Umweltbildung im Überblick

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
April 2000
Ausgabe Nr. 105

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus Umweltzentren / aus der ANU

Bildungsforschung I: Berufliche Umweltbildung im Überblick


Das Umweltbundesamt hat eine Erfassung aller Angebote der beruflichen Umweltbildung in Deutschland durchführen lassen: Im letzten Jahr boten demnach 446 Einrichtungen insgesamt 2.400 Angebote zur Aus-, Fort- und Weiterbildung an. Hierbei muß zwischen Erstausbildung, Aufstiegsfortbildung und Zusatzqualifikation bzw. Anpassungsfortbildung unterschieden werden. Während bei Kurzzeitmaßnahmen der konkrete praktisch-betriebliche Bildungsbedarf im Vordergrund steht, handelt es sich bei längerer Dauer meist um Zusatzqualifikationen oder neuen Berufsperspektiven. Insgesamt zeichnet sich ab, daß Umweltschutz eine berufliche Qualifikation bedeutet, ohne die kein Beruf auskommen kann. (jfs)

Bezug der Studie gegen 20,- Mark (Checkliste kostenlos) beim Umweltbundesamt, Fachgebiet "Umweltaufklärung, Zentraler Antwortdienst", Bismarckplatz 1, D-14193 Berlin, Fon ++49/(0)30/8903.0 Fax .2285

Nächster Artikel: Bildungsforschung II: Nachhaltigkeit kein Thema in der berufliche Bildung