Frankreich: Bericht vom Umweltbildungskongress in Lille

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Mai 2000
Ausgabe Nr. 106

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aktuelles

Frankreich: Bericht vom Umweltbildungskongress in Lille


Seit zwei Jahren wird in Frankreich ein Zusammenschluss im Bereich der Umweltbildung (cfee) aufgebaut, an dem sich bereits 50 französische Organisationen und Netzwerke beteiligen. Vom 11.-13.2.2000 fand in Lille unter der Schirmherrschaft des Premierministers und vier weitere französische Ministerien ein Umweltkongress statt, an dem circa 1.300 Personen teilnahmen. Das Hauptthema, das Zusammenspiel von nachhaltiger Entwicklung und Umweltbildung, wurde in fünfzig Workshops sowie drei runden Tischen bearbeitet. Dabei bestand auch großes Interesse, sich intensiver mit KollegInnen aus der ANU austauschen zu können. Vorträge, Kunst und Kleinkunst rundeten die Veranstaltungen ab. Die Ergebnisse wurden mit namhaften Vertretern wichtiger Institutionen diskutiert, um die Bedeutung der Umweltbildung für die Politik aufzuzeigen. (jfs)

Nähere Informationen über cfee im Internet unter www.educ-envir.org oder bei Dipl.-Biol. Gabriele Heinze, Öko-Station Stauden, Fon ++49/(0)8239/95 96 76, E-Mail oekostation(at)schwabmuenchen.de

Nächster Artikel: ANU Netzwerk: 200 Adressen in der Umweltzentren-Mailingliste