econtur Bremen: Stadtplanung mit Bürgerbeteiligung - aber wie?

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Mai 2000
Ausgabe Nr. 106

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus Umweltzentren

econtur Bremen: Stadtplanung mit Bürgerbeteiligung - aber wie?


Unter dem Titel "Kommunikation und Bürgerbeteiligung bei Stadtplanungsprozessen" fand im Herbst 1999 eine von der Bildungs- und Beratungsagentur econtur organisierte Veranstaltungsreihe statt. Ziel war es, die Schwierigkeiten bei der praktischen Umsetzung von Bürgerbeteiligung zu diskutieren und Lösungsansätze zu erarbeiten. In den Workshops und Vorträgen kamen sowohl Bremer Akteure als auch Experten zu Wort, wie der CDU-Fraktionsvorsitzende Jens Eckhoff und der Umweltpsychologe Micha Hilgers. Die Beiträge sind jetzt im econtur-Werkstattbericht vier erschienen, der zum Preis von zwölf Mark plus Versandkosten erhältlich ist. Die Dokumentation kann aber auch als pdf-Datei aus dem Internet heruntergeladen werden (www.econtur.de). Damit soll auch der Versuch unternommen werden, eine Diskussion zum Thema "Bürgerbeteiligung in Bremen" im Internet zu eröffnen. (jfs)

Ernst Zachow, econtur gGmbH, Am Gütpohl 9, D-28757 Bremen, Fon ++49/(0)421-66 97 09-53, Fax -59, www.econtur.de

Nächster Artikel: Bayerische Umweltzentren: Koordination der Umweltbildungsangebote