Natur erkunden - Natur schützen für Kinder/Jugendliche. Die große Ideen- und Projektekiste

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Februar 2001
Ausgabe Nr. 114

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis

Rezensionen

Natur erkunden - Natur schützen für Kinder/Jugendliche. Die große Ideen- und Projektekiste


Gerlach, C./Twenhöven, F.
Natur erkunden - Natur schützen für Kinder/Jugendliche. Die große Ideen- und Projektekiste
Mülheim an der Ruhr: Verlag an der Ruhr 2000, 108 S., 29.80 Franken/Mark

Zielgruppe: 1.-9. Schuljahr, Aktive im Umweltschutz

Gesamturteil: sehr empfehlenswert

Inhalt: Beide Bände erhalten eine Sammlung von Bausteinen zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu allen Jahreszeiten und in ganz unterschiedlichen Lebensräumen. Erstaunlich, was sich vor der Haustür, im Wald, am Bach, auf der Wiese - an Orten also, die im Einzugsgebiet einer Schule zu finden sind, alles entdecken und erforschen lässt! Von den ersten Blüten und den in hohlen Stängeln überwinternden Kleintieren im Frühling, der Fledermausexkurison im Sommer, dem Bau von Windmessern für die Stürme im Herbst bis zum Einrichten von Igelwohnungen im Winter reicht die Palette der Themen. Die Aktivitäten sind einheitlich aufgebaut, mit attraktiven Zeichnungen versehen und enthalten Ziele, Zeit- und Ortsangaben, Materialien, Sachinformationen und Anleitungen. Jede Übung ist in sich abgeschlossen. Unter dem Stichwort "Weiterführung" werden Verknüpfungen erwähnt oder aufgezeigt, wie daraus Langzeitprojekte werden können. Literaturangaben runden die Anleitungen ab.

Beurteilung: Schön und übersichtlich gestaltet, gut lesbar und sehr vielfältig in der Thematik sind die rund 100 Bausteine in den beiden Bänden. Fast alles lässt sich ohne weitere Vorarbeit sofort in der Schule umsetzen und ermöglicht Unterricht in abgeschlossenen Einheiten in und vor allem außerhalb des Klassenzimmers, auf Exkursionen oder in Themenwochen. Verschiedenartig sind auch die Methoden, die alle in der Naturschutzarbeit Deutschlands erprobt sind. Der eine Band ist für die Arbeit mit Kindern, der andere für diejenige mit Jugendlichen gedacht. Es wird allerdings nicht klar, wo die Grenzziehung erfolgt. Viele Aktivitäten lassen sich in beiden Altersstufen einsetzen oder leicht abwandeln. Was allerdings im Titel mit "Projektkiste" gemeint ist, wird in dieser Bausteinsammlung nicht klar: Ideen sind es wohl, tolle Bausteine für den Unterricht in und mit der Natur. Projekte aber entstehen aus der Initiative von SchülerInnen und Lehrkräften und können deshalb gar keine vorgefertigten Einheiten sein.

Ursula Frischknecht