Sachsen-Anhalt goes 21

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
März 2001
Ausgabe Nr. 115

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus der ANU

Sachsen-Anhalt goes 21


Im Umweltbildungsforum Sachsen-Anhalt arbeiten seit 1999 neben der ANU VertreterInnen verschiedener Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Umweltverbände, Ministerien und Parteifraktionen zusammen. Ziel ist es, zukünftige Leitlinien in der Umweltbildung und ein Aktionsprogramm des Landes für die nächsten drei Jahre zu entwickeln. In diesem Zusammenhang bot die ANU mit Unterstützung durch das Umweltministerium über die letzten beiden Jahre eine "Fort- und Weiterbildung der Akteure im Natur- und Umweltbildungsbereich" an. Auf der Mitgliederversammlung im Januar erhielten die AbsolventInnen das Abschlusszertifikat. Grundlage dieses Projektes war die Studie "Untersuchung zur Vernetzung der Umweltbildung und -erziehung der Arbeit der Umweltzentren im Land Sachsen-Anhalt", die von Götz Meister vom Unabhängigen Institut für Umweltfragen erstellt worden war. Für dieses Jahr sind der Workshop "Gemeinsame Schritte ins 21.Jahrhundert" mit der Otto von Guericke Universität und dem Kultusministerium sowie eine Fortbildung für Lehrende und Beratende geplant. Hierbei soll die persönliche Kompetenzund Wissensvermittlung und die Entwicklung eines Netzwerkes zwischen Schulen, Umweltzentren und Kommunen im Mittelpunkt stehen. (jfs)

ANU Sachsen-Anhalt, Frau Möhring, Schönebecker Str. 82-84, D-39104 Magdeburg, Fon ++49/(0)391/ 4020438, E-Mail ANU-LV-SA(at)t-online.de

Nächster Artikel: Moderation ist alles